Audio-Community
do.sound.right
Anmelden und die Banner sind weg!


 Neuen Account erstellen[ Home | Artikel | Forum | Bücher | Dein Account ]  

Login
Benutzername

Passwort

· Neuen Account erstellen
· Passwort vergessen?

Main Menu
· Home
· Downloads
· Link Liste
· Shirts & Tassen
· Suchen (alles)
· Suchen (Forum)

Community
· Artikel schreiben
· Forum
· Kolumnity
· Umfragen

Wissen
· Artikel lesen
· Bücher-Tips
· FAQ
· Gehörbildung
· Glossar
· MC-Tests
· SAE-Seiten

Infos
· Impressum
· Kontakt & Feedback
· Rechtliches
· Statistik

Who's online?
· Gäste: 14 dB
· Mitglieder: 0 dB

  
Audio-Community FAQ (Häufige Fragen und Antworten)



Bereich: Start -> Aus-Bildungs-FAQ

Frage
·  Ist die SAE eine 'komplette Ausbildung'?
·  Ich habe viel schlechtes von Leuten gehört, die SAEler einstellen wollten. Woher kommt das? Ist die Schule Müll?
·  In welchen Städten gibt es die SAE und wo kann man den Bachelor machen?
·  Welche Geräte stehen an der SAE?
·  Mehr Info-Material?
·  Was lernt man im Audio Engineering Kurs?
·  Welche Alternativen gibt es zur SAE?
·  Gibt es eine Aufnahmeprüfung an der SAE?
·  Welche Kurse werden angeboten, wie ist die Ausbildung strukturiert?
·  Was kostet die Ausbildung?
·  Auswahlkriterien für die richtige Schule?

Antwort
·  Ist die SAE eine 'komplette Ausbildung'?

Die SAE ist keine 'komplette Ausbildung'. Man kann es viel mehr so wie bei einer Lehre sehen: Da macht man Berufsschule und Betrieb nebeneinander. Wenn man die SAE macht, ist das die Berufsschule am Stück. Klar, muss man nacher noch den Betrieb noch nach machen! SAE und fertiger Tonmann ist nicht. Das wird leider von allen drei beteiligten (SAE, Student und Arbeitgeber) falsch verstanden.
(siehe auch diese Frage)

[ Zurück zum Anfang ]

·  Ich habe viel schlechtes von Leuten gehört, die SAEler einstellen wollten. Woher kommt das? Ist die Schule Müll?

Leider sagen ALLE Leute, die mal auf der SAE waren: "Ich war auf der SAE". Ist ja auch nicht zu bestreiten. ABER: Bestanden, dh. mit Diplom, haben nur 20% aller Kursanfänger! Das fürht zu einem nicht sonderlich guten Bild in der Öffentlichkeit. Es zählt - wie überall in der Medienbrache - nur das, was man kann. Zusätzlich zu einer Ausbildung ist also Eigeninitiative und Selbstmotivation gefragt. Nicht nur an der SAE bekommt man nichts geschenkt - auch im Leben als Medienschaffender nicht.

[ Zurück zum Anfang ]

·  In welchen Städten gibt es die SAE und wo kann man den Bachelor machen?

USA:
*Miami, *Nashville, *New York

Europa:
*Amsterdam, *Athen, *Berlin (+Bachelor), *Brüssel, *Köln, *Frankfurt a. M., *Genv, *Glasgow, *Hamburg, *Istanbul, *Liverpool, *London, *Madrid, *Milano, *München (+Bachelor), *Paris, *Rom, *Rotterdam, *Stockholm, *Stutgart, *Wien (+ Bachelor), *Zürich

Asien:
*Bangalore, *Bangkok, *Chenai, *Coimbatore, *Malaysia, *Mumbai, *Neu Deli, *Singapur,

Australien:
*Adelaide, *Auckland, *Brisbane, *Byron Bay, *Hobart, *Melbourne, *Perth, *Sydney

sonstwo:
*Bahrain, *Beijing, *Colombo, *Dubai, *Hyderabad, *Jakarta, *Kolkata, *Madurai, *Muskat

[ Zurück zum Anfang ]

·  Welche Geräte stehen an der SAE?

Die Ausstattung der Schulen ist nicht identisch, wenn man bestimmte Geräte sehen möchte, muß man sich die passende Schule aussuchen. Tag der offenen Tür ist da ganz gut zu besuchen.

[ Zurück zum Anfang ]

·  Mehr Info-Material?

*Zur SAE: Prospekt anfordern oder das hier lesen. (SAE official Home)

*Zur SFT in Wuppertal & Regensburg: Infomaterial anfordern oder downloaden. (SFT official Home)

*Zur Ton- und Bildtechnik an der FH Düsseldorf: FH Medien Homepage. (FH D'dorf official Home)

*Zur Schule für Rundfunktechnik: Infomaterial anfordern. (SRT official Home)

*Zur FH Oldenburg: Homepage

[ Zurück zum Anfang ]

·  Was lernt man im Audio Engineering Kurs?

Ich habe den Audio-Engineering-Kurs (18 Monate) im September 2000 angefangen. Hier eine komplette Liste aller behandelten Themengebiete:

analoger Schnitt; Akustik 1 (Schallwellen, Schwingungent etc.); Pegelrechnung; Psychoakustik (Das menschl. Ohr, räumliches Hören, etc); Basic Signalflow (1); Effekt-Kunde 1; Elektrotechnik 1; Musiktheorie; Mikrofone 1 (Bauweisen, Prinzipien, ...); Werbespots m. ProTools; Signalflow 2; Effekte 2; MultiMedia; MIDI; E-Technik 2; Sampling; Klangsynthese; 24-Spur-Session (Planung und Ablauf); Werbung; Synchronisation (Timecode, SMPTE, WordClock und Co); Musik Produktion; Film Post Production mit ProTools; Digitaltechnik (von bits u. Bytes bis zur CD); Signalflow 3 und 4; Mikrofonie 2 (Stereoverfahren etc.); Automation; große Mischpulte (Sony Oxford, SSL9000, ...); Lautsprecher (Funktion, Bauweisen, Physik, ...); Live; Akustik (Bauakustik und Raumakustik); Fernsehton; Mastering; Bandmaschinen Einmessen; Mehrkanal- und Kinoton; noise reduction; Business and Industry.

Wer noch Fragen hat, sollte zu einem Tag Der Offenen Tür kommen und mit den Dozenten selber sprechen. Alle sehr nett!

[ Zurück zum Anfang ]

·  Welche Alternativen gibt es zur SAE?

Die wichtigsten:
* Schule für Tontechnik in Wuppertal
* Düsseldorf: Toningenieur-Studiengang
* Berlin: Tonmeister-Studium
* to be continued!
* SRT - Schule für Rundfunktechnik Wallensteinstr. 121 90431 Nürnberg Tel: 0911/96190 info@srt.de
* FH Oldenburg
Alle Links dahin in unserer LinkListe

[ Zurück zum Anfang ]

·  Gibt es eine Aufnahmeprüfung an der SAE?

Es gibt an der SAE tatsächlich keine Aufnahmeprüfung mehr, wenn man mit dem BMC (Basic Media Certificate) Kurs anfängt. Dieser vermittelt alle Grundlagen, die für das Verständnis des Audio-Engineer Kurses notwendig sind. Möchte man direkt in den Engineer Kurs einsteigen, so muss man die Abschlussprüfung des BMC Kurses (als Aufnahmeprüfung) bestehen. Diese ist jedoch wesentlich schwieriger, als die bisherige Aufnahmeprüfung. Ziel hierbei ist es, die Studenten auf ein einheitliches Wissensniveau zu bekommen, bevor sie in die Diplomkurse gehen. (Andreas Friesecke in unserem Forum)

[ Zurück zum Anfang ]

·  Welche Kurse werden angeboten, wie ist die Ausbildung strukturiert?

Die SAE bildet in drei Stufen in den Fachbereichen Audio / Multimedia und Film aus.
1. Stufe: Der BMC (Basic Media Certificate): Dieser Kurs ist für aller Fachbereiche gleich und schafft ein Grundwissen in den Medienbereichen Audio / MM und Film. Es handelt sich um einen Qualifikationskurs, da man nach ihm, ohne Aufnahmeprüfung, in die Diplomkurse einsteigen kann. Der BMC ist sich keine Berufsausbildung, kann jedoch als eine Art Schnupperkurs angesehen werden, um zu sehen, ob einem die Medienbranche liegt.
2. Stufe: Der Diplomkus (AED/CMP/DFM): In diesen Kursen lernt man ein breites technische Grundwissen, welches für einen Einstieg in entsprechende Jobs erforderlich ist. Es wird der Umgang mit Soft- und Hardware, Standardsituationen, sowie Specials und Tips&Tricks vermittelt. Wie gesagt, es wird das technische Wissen vermittelt, nicht Musikalität, Kreativität, Ideenreichtum, etc. Letzteres sind Dinge, die man selber haben muss, da sie sich nicht in einer 1-3-jährigen Ausbildung vermitteln lassen.
3. Stufe: Der Bachelorkurs (BA): Durch ein weiteres Aufbaujahr kann man den Abschluss zum internationalen Titel Bachelor of Arts (Honours) bekommen. Hierbei zählt auch der BMC und der Diplomkurs mit in die Ausbildungzeit. Der Abschluss wird von der Middlesex University in London vergeben, die auch die Inhalte und Anforderungen der Kurse überwacht. Dieser Abschluss ist für Studenten gedacht, die später als Projektleiter, Marketingmanager, A&R-Manager, ind Verlagen etc... arbeiten wollen (Unsere BA Absolventen bekleiden auch alle eben genannten Positionen). Schwerpunkte dieses BA-Kurses sind berufsvorbereitende Grundlagen in Marketing / Copyright/ Management / etc...
(Andreas Friesecke in unserem Forum)

[ Zurück zum Anfang ]

·  Was kostet die Ausbildung?

(Stand April 2003) Die gesamtkosten für dei 21 Monatige Asbildung zum Audio Engineer an der SAE kostet:
8.030 €uro bei Vorkasse und 8.590 €uro bei Ratenzahlung.
Der Intensivkurs (12 Monate) kostet ca. 500 €uro mehr.
(Quelle: Anmeldeunterlagen, Version 23,2003)

[ Zurück zum Anfang ]

·  Auswahlkriterien für die richtige Schule?

Das amerikanische Mix Magazine hat eine ganz hilfreische Liste mit Checkpunkten erszellt, die einem helfen soll, die richtige Schule für die persönlichen Bedürfnisse zu finden: hier klicken.

[ Zurück zum Anfang ]




Bitte diese rechtlichen Hinweise vor der Benutzung dieser Seite lesen. Please read these important legal notices before using this site. All content is © by www.Audio-Community.de. You may reproduce parts of this page without our explicit permission, you must however clearly mark our contents so that readers can identify them as excerpts taken from www.Audio-Community.de. Thank You. (Admin@Audio-Community.de)
Web site engine's code is Copyright © 2002 by PHP-Nuke. All Rights Reserved. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Erstellung der Seite: 0.098 Sekunden